Wandlungskraft Qigong

Qigong Yangsheng - eine Bewegungslehre im Gesundheitswesen - steht für eine Vielzahl von Übungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die das Ziel haben, Körper, Geist und Atmung in Einklang zu bringen und zu harmonisieren.

Qi bedeutet Lebenskraft
Gong bedeutet Beharrliches Üben

Qigong pflegt, nährt und stärkt die Selbstheilungskräfte.

Es gibt Qigong-Formen der Stille , bewegte Übungen, Atemtechniken, Bewegungen, die der Meditation, den Kampfkünsten nahe stehen und Selbstmassage. Auffallend anders als westliche Gymnastik sind die langsamen mit dem Atem geführten harmonischen Bewegungen in konzentrierter Ruhe. In Verbindung mit der Vorstellungskraft vereinen sie inneres vegetatives System und äußere Muskeltätigkeit, stärken und harmonisieren die Lebenskraft.

Die Wandlungskraft Qigong löst Energieblockaden, reguliert den Energiefluss, nährt die Organe, entspannt die Muskeln, lässt Gelenke geschmeidig und elastisch, und Geist und Gedanken positiv werden.

Zeichen dass die Lebenskraft angeregt wurde zeigen sich in:
einer entstehenden Wärme im Körper, einem Gefühl 
der Lebendigkeit, einer von innen kommenden Freude und Gelassenheit.

Durch die Konzentration auf die Übungen beruhigt sich der Geist (die tausend Affen werden gebändigt), die Gedanken werden positiv.

Durch regelmäßiges Üben wird das Immunsystem gestärkt, Krankheiten wird vorgebeugt bzw. gesundheitliche Beschwerden bessern sich. Qigong-Übungen fördern 'langes Leben', können unabhängig von jedem Alter individuell angepasst durchgeführt werden.

Als Selbsthilfemethode bietet Qigong die Möglichkeit sich aktiv am Prozess der Gesunderhaltung zu beteiligen. 


Baum21

Wald4

  Wechseljahre
  Tinnitus
  Tumorerkrankungen

 

 
zurück drucken
Kontakt